Kooperation

Bei jedem einzelnen Kind und Jugendlichen arbeiten wir so weit wie möglich mit allen am Erziehungs- und Bildungsprozess Beteiligten zusammen.

 

Kinder und Jugendliche im Krankenhaus besuchen unsere Klinikschule oft nur für wenige Wochen. In unserer Funktion als Übergangsschule ist es hier besonders wichtig, einen intensiven Austausch mit der Heimatschule zu pflegen.

 

Generell nehmen wir Kontakt zu den jeweiligen Klassenlehrkräften auf, fordern Stoffpläne an, fragen nach aktuellen Klassenarbeiten oder anstehenden Prüfungen. Die Klassenleitung wird über unsere Arbeit mit der Schülerin/dem Schüler in der Regel schriftlich informiert.

 

Die Kontakte zur Heimatschule, ggf. zur aufnehmenden Schule, werden bis zur erfolgreichen Wiedereingliederung der Schülerin/des Schülers aufrechterhalten.

 

Einen sehr intensiven, regelmäßigen Austausch pflegen wir mit der Grundschule Jagstfeld, der Otto-Klenert-Schule (Realschule & Werkrealschule) in Bad Friedrichshall sowie mit der Ludwig-Frohnhäuser-Schule (Gemeinschaftsschule) in Bad Wimpfen.

 

Auch innerhalb der Kliniken und des Kindersolbades unterhalten die Lehrkräfte regelmäßig Kontakte zu allen am Erziehungs- und Bildungsprozess beteiligten Personen, die über den bloßen Austausch von Informationen hinausgehen und sich nach den tatsächlichen Erfordernissen richten.

 

Die Lehrerinnen und Lehrer sind fester Bestandteil bei unterschiedlichen Besprechungen in der jeweiligen Einrichtung, wie beispielsweise Fall-, Hilfeplan- oder Therapiebesprechungen und tragen somit zu einer ganzheitlichen Herangehensweise zum Wohle des Kindes bei.